Entwertung Schmuckurkunde

Entwertung der Schmuckurkunde

Die Entwertung der Schmuckurkunden kann durch ein persönliches Erscheinen mit der Schmuckurkunde auf der Geschäftsstelle des 1. FC Kaiserslautern vorgenommen werden. Dies ist zu den Geschäftszeiten (zwischen 9:00 und 17:00 Uhr) möglich, idealerweise nach kurzer vorheriger Voranmeldung per E-Mail an anleihe@fck.de oder telefonisch unter 0631/3188-0. Termine zur Entwertung sind nach entsprechender Absprache auch an Spieltagen möglich. Die Schmuckurkunden können in diesen Fällen für die Dauer des Spiels verwahrt werden.

Zur Entwertung wird ein Aufhebungs- und Erlassvertrag zwischen dem Urkundeninhaber und dem 1. FC Kaiserslautern geschlossen. Idealerweise ist der bereits vorab ausgefüllte und unterzeichnete Vertrag zur Entwertung mitzubringen. Das Formular finden Sie hier.

Vor Ort wird die Anleihe durch eine sternförmigen Stanzung sowie einen Stempel auf der Rückseite entwertet. Der Urkundeninhaber bestätigt zudem durch seine Unterschrift auf der Rückseite der Anleihe die Entwertung. Anschließend kann die Schmuckurkunde wieder mit nach Hause genommen werden.

Durch einen vorzeitigen Verzicht entfällt die bestehende Rückzahlungsverpflichtung, das bedeutet, der FCK hat keinen Geldabfluss in Bezug auf die entwertete Schmuckanleihe. Ein Verzicht hat zudem eine positive Auswirkung auf die Bilanz des FCK, da sich durch den Verzicht die Verbindlichkeiten des FCK reduzieren.